Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Andreas Hermes Akademie im Bildungswerk der Deutschen Landwirtschaft e.V. (AHA)

I. Geltungsbereich

1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge zur Durchführung von Veranstaltungen wie Seminare, Tagungen, Workshops, Vorträge, Moderationen, Coaching, Beratungen o.Ä. sowie alle in diesem Zusammenhang für den Kunden erbrachten weiteren Leistungen durch die AHA.
Falls von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Rahmen konkreter Vertragsvereinbarungen abgewichen wird, haben letztere Vorrang. Dazu ist Schriftform verpflichtend einzuhalten. Erfüllungsort, Zahlungsort und Gerichtsstand ist für beide Vertragspartner Bonn.
2. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Vertragspartner finden nur Anwendung, wenn dies vorher ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.
3. Veröffentlichungen jeder Art, in denen auf die AHA hingewiesen wird, sind der AHA rechtzeitig vorher zur Kenntnisnahme zu übersenden. Sie bedürfen der Genehmigung durch die AHA.
4. Darüber hinaus gelten jeweils die bei Vertragsabschluss vereinbarten zusätzlichen Bedingungen.

II. Vertragsabschluss, Haftung

1. Der Vertrag kommt durch die Annahme eines Angebots durch den Vertragspartner (Kunden, Lieferanten, Teilnehmer) zustande.
2. Die AHA haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns für ihre Verpflichtungen aus dem Vertrag.
3. Die AHA übernimmt weder im In- noch im Ausland Haftung für Personen- und/oder Sachschäden des Auftraggebers. Der Auftraggeber haftet für sich und seine Mitarbeiter/innen und seine eingesetzte Technik selbst.

III. Leistungen, Preise, Zahlungen, Aufrechnungen

1. Die AHA ist verpflichtet, die vom Kunden bestellten und von der AHA zugesagten Leistungen zu erbringen. Leistungen ohne Steuerbefreiung werden zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt.
2. Rechnungen der AHA sind sofort, ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Die AHA kann die unverzügliche Zahlung fälliger Forderungen jederzeit vom Kunden verlangen. Bei Zahlungsverzug ist die AHA berechtigt, die jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinsen zu verlangen. Der AHA bleibt der Nachweis eines höheren Schadens vorbehalten. Kosten, die im Rahmen eines Inkassos anfallen, trägt der Kunde.

IV. Rücktritt des Kunden (Stornierung)

1. Ein Rücktritt des Kunden von dem mit der AHA geschlossenen Vertrag bedarf der schriftlichen Zustimmung der AHA.
2. Sofern zwischen der AHA und dem Kunden ein Termin zum kostenfreien Rücktritt vom Vertrag schriftlich vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche der AHA auszulösen. Das Rücktrittsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht auf Rücktritt gegenüber der AHA ausübt.
3. Tritt der Kunde nach Vertragsunterzeichnung, bzw. nach Ablauf des vertraglich vereinbarten kostenfreien Rücktrittstermins zurück oder reduziert die Reservierung gelten folgende Stornierungsfristen/Kosten:
• bis 30 Kalendertage kostenfrei
• bis 14 Kalendertage 50 %
• bis 7 Kalendertage 75%
• bis 3 Kalendertage 90% des Buchungsumfanges.
4. Die AHA behält sich das Recht vor, ein Seminar/ Veranstaltung aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung des Dozenten, zu geringe Teilnehmerzahl) auch kurzfristig abzusagen. Gezahlte Seminarkosten werden voll zurückerstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

VI. Änderungen Teilnehmerzahl / Veranstaltungszeiten

1. Eine Änderung der gebuchten Teilnehmerzahl um mehr als 5% muss spätestens 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn der AHA mitgeteilt werden. Sie bedarf der schriftlichen Zustimmung der AHA.

Andreas Hermes Akademie Bonn, Stand Juni 2019